Änderungen für Plone 4

Die folgenden Kapitel wurden für Plone 4 ergänzt oder kamen neu hinzu:

Globale Variablen
global_defines werden nicht mehr im main_template eingefügt, sondern müssen explizit definiert werden.
content-Macros
Plone 4 kommt mit den folgenden content-Macros: content-title, content-description und content-core.
Kontrolle der Portlet-Manager
Ob Portlet-Manager angezeigt werden sollen oder nicht oder ob die Standardeinstellung übernommen werden soll, lasst sich nun einfach angeben.
Berechtigungen eines Nutzers im Kontext anzeigen
Ab Zope 2.12 lassen sich Berechtigungen eines bestimmten Nutzers im Kontext anzuzeigen.
Lokale Rollen
Seit Plone 4.0 lassen sich Rollen mit dem GenericSetup-Profil sharing.xml für die Freigabe-Ansicht konfigurieren.
Übersetzen des User-Interfaces
Zope und Plone nutzen GNU gettext und dessen message catalogs, eine Liste übersetzter Texte.
Übersetzungen in der Plone-Domäne
Die Übersetzungsdateien für die Domäne Plone dürfen nun auch im locales-Ordner liegen.
Kompilieren der Übersetzungsdateien
Das zope.i18n-Modul muss explizit angewiesen werden, die Übersertzungsdateien neu zu kompilieren.
Verwalten von Nutzerdaten
Mit plone.app.users lassen sich neue Felder zum Registrieren an der Website und den persönlichen Einstellungen hinzuzufügen.
Buildout für Produktivserver
Das Rezept für den ZEO-Server hat sich geändert und auch die Konfiguration der Instanzen muss um die Konfiguration der sog. BLOB (Binary large Objects) Storages erweitert werden.
ZODBs konfigurieren
Mit collective.recipe.filestorage lassen sich auch unterschiedliche Speicherorte im Dateisystem für Mountpoints angeben.
Tests schreiben

Ab Zope 2.12 kommt der test-Befehl nicht mehr unmittelbar mit Zope mit, sondern muss tattdessen als Abschnitt mit zc.recipe.testrunner erstellt werden.

Außerdem ist mit Plone 4 das five-Paket nicht mehr im Products-Namensraum und daher können Produkte nicht mehr innerhalb der setup-Funktion installiert werden.

plone.app.caching
Für Plone 4 steht ein neues Zusatzprodukt zur Konfiguration der Caching-Regeln bereit.
Migration eines Produkts zu Plone 4.0
Der Wegfall globaler Definitionen, des Action Icons Tool, der Zope2-Interfaces und die Änderung der import-Methoden sowie weitere Änderungen müssen bei der Migration eines Produkts zu Plone 4.0 beachtet werden.